Unsere Geschichte

Wir Dominikaner sind katholische Ordensleute und Teil des weltweiten Dominikaner- oder Predigerordens, zu dessen Familie auch noch kontemplativ lebende Ordensfrauen, apostolisch tätige Schwestern und Laien gehören.

Der Dominikanerorden wurde 1216 vom hl. Dominikus gegründet, der die Notwendigkeit gut ausgebildeter Prediger erkannt hatte, Anfang des 13. Jahrhunderts keine Selbstverständlichkeit. Seine Vision bestand darin eine Gruppe von Predigern durch das gemeinsame Leben, Gebet, Studium und die Predigt selbst zusammen zu führen. Dieses Vermächtnis führt unser Orden seit fast 800 Jahren in über 90 Ländern der Erde fort, so auch in unserer Ordensprovinz Teutonia. Sie umfasst den Großteil der Bundesrepublik Deutschland, Bayern und Baden-Würtemberg ausgenommen. Zu unserer Provinz gehören rund 113 Brüder im Alter von 22 bis 90 Jahren in dreizehn Konventen und Häusern. Einige Brüder leben in internationalen Gemeinschaften außerhalb Deutschlands.